Herren
Kreisliga Mannheim - Auch Sieg gegen Türkspor Mannheim PDF Drucken E-Mail

01.05.2016 Nächster Sieg gegen Türkspor Mannheim

Im 9. Spiel nach der Winterpause wurde zum 8. Male gewonnen. Auch der Viertplatzierte konnte den Aufwärtstrend nicht stoppen. Trotz vieler verletzten Spieler (Reinhard, Altundag, Wroblewski, Hoffmann) konnte durch eine konzentrierte und gute Mannschaftsleistung Türkspor Mannheim besiegt werden.

MFC Phönix 02 Mannheim - Türkspor Mannheim  1 : 0  (1:0)

Bereits in der 33. Minute stand das Endergebnis von 1:0, durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter von Dominik Wallerus fest. Zuvor hatte bereits Cem Kuloglu frei vor dem Torwart stehend vergeben. Viele schnelle Gegenangriffe brachte die Abwehr von Türkspor erheblich unter Druck. Doch auch diese hatten bei Ihren schnell vorgetragenen Angriffen einig Möglichkeiten. Nach der Halbzeitpause drehten die Türken groß auf und brachten die Phönix Abwehr schwer unter Druck. Unsere Viererkette stand aber glänzend und Chris Liebe hielt mit einigen tollen Paraden sein Tor sauber.

Insgesamt war es einte tolle kämpferische Leistung aller Spieler die trotz des sicheren Tabellenplatzes  alles gaben, auch die Ausfälle wurden bestens kompensiert und zeigen den ausgeglichenen Kader.

Aufstellung:
1 Chris Liebe; 5 Marcel Johanvorderbrügge; 7 Cem Kuloglu; 9 Cemil Tasdemir; 10 Dominik Wallerus; 12 Mauricio Ferreira; 13 Omar Mohammed; 15 Christian Kalke; 16 Marc Hanselmann; 17 Alexander Hanselmann;
Ersatz:
22 Kyriakos Karagiozidis (ETW); 14 Timm Stoll-Dannenhauer (ab 88.Min.);18 Hakan Nalu (ab 85. Min.)
Tore:
22. Minute 1:0 Domink Wallerus (FE)
 
Kreisliga Mannheim - 7. Sieg im 8. Spiel PDF Drucken E-Mail

25.04.2016 Niederlage der Vorwoche gut verarbeitet!

Nachdem letzte Woche das Spitzenspiel bei RW Rheinau sehr unglücklich verloren wurde, wollte man gegen den Tabellennachbarn aus Edingen/Neckarhausen mit einem Sieg an diesen vorbeiziehen. Dies gelang, obwohl durch Verletzungen die Mannschaft wieder umgestellt werden musste.

MFC Phönix 02 -  DJK Fortuna Edingen/Neckarhausen 1:0  (0:0)

Die Gäste aus Neckarhausen agierten von Anfang an sehr vorsichtig und defensiv. Nur zwei Mal tauchten Sie vor dem Tor, das wiederum von Chris Liebe gut gehütete wurde, auf. Mehrere Chancen wurden von der Phönix leichtfertig vergeben, unter anderem köpfte Menderes Altintas an die Querlatte. So wurden die Seiten mit einem mageren 0:0 gewechselt. In der 2. Halbzeit häuften sich die Chancen im 10 Minuten Takt. Zuerst hatte Cem Kuloglu die Möglichkeit das Tor zum 1:0 zu erzielen und danach vergab Marcel Johannvorderbrüggen frei vor dem Gästetorwart Rene Zimmermann. Ein von den Gästen schnell vorgetragener Angriff konnten in letzter Sekunde die Abwehrspieler noch klären und das 0:1 somit verhindert werden.

In der 70. Minute war es dann soweit, Cemil Tasdemir erzielte mit einem Kopfball das 1:0

Nachdem auf der rechten Seite Marcel Johannvorderbrüggen den Ball erobert hatte und den hinter laufenden Marc Hanselmann mustergültig einsetzte, konnte dieser von der Grundlinie eine präzise Flanke auf den goldrichtig stehenden Cemil Tasdemir schlagen, der diesen mit all seinem Können sicher verwandelte. Groß war der Jubel bei den Phönix Spielern, war diese Führung doch völlig verdient. In der Folgezeit wurde munter gewechselt, Edingen/Neckarhausen versuchte noch einmal alles um das Blatt zu wenden, doch die schnell vorgetragenen Konter von Phönix waren immer gefährlich und hätten das Ergebnis noch verbessern können. Unter dem Strich war es ein verdienter Erfolg gegen eine  stark kämpfende DJK/Fortuna Mannschaft.

 
Kreisliga Mannheim - Unglückliche Niederlage nach 6 Siegen PDF Drucken E-Mail

18.04.2016 von Sportkurier.

Die Führenden der Liga hielten sich schadlos und gewannen allesamt ihre Spiele. So änderte sich an der Tabellenspitze nichts. Das Top-Spiel des Wochenendes entschied der SC Rot-Weiß Rheinau mit einem 4:3 Sieg über den MFC Phönix Mannheim für sich.

Rot Weiß Rheinau - MFC Phönix Mannheim 4:3 (3:1)

Da trafen die aktuell erfolgreichsten Mannschaften der Liga aufeinander. Rheinau seit 11 Spielen (10-1-0) ungeschlagen und Phönix Mannheim seit 6 Spieltagen (6-0-0) ohne Punktverlust. Es war die erwartet spannende Begegnung, die jedoch erst in der 2. Halbzeit so richtig eng wurde. Zuvor hatten die Rheinauer mit einem starken Auftritt eine an sich beruhigende 3:1 Führung vorgelegt (Tore: Meckel, Adnan, Pries). Das zwischenzeitliche 1:1 hatte MFC-Akteur Wunderlich (22.) erzielt. In der 2. Halbzeit legten die Gäste einen Zahn zu und zeigten sich mutig. Es waren Wroblewski (75.) und Tasdemir (81.) denen der 3:3 Ausgleich gelang. Sollte das Spiel kippen? Nein, denn Rheinau gab postwendend die Antwort auf den Ausgleichstreffer. Dem in der 71. Minute eingewechselten Chad Hall war es vorbehalten, den vielumjubelten 4:3 (82.) Siegtreffer zu erzielen.

 
Mannheimer Morgen Extra-Spiel der Woche PDF Drucken E-Mail

10.04.2016 MM-EXTRA-SPIEL:

MFC Phönix gewinnt mit 2:0 gegen Ilvesheim Phönix bleibt ungeschlagen

Von unserem Mitarbeiter Marcel Schreiner MANNHEIM.

Nach einer ereignisarmen ersten Hälfte ist der MFC Phönix aufgeblüht und hat gegen die ersatzgeschwächte Ilvesheimer SpVgg mit 2:0 gewonnen. "Die letzten 20 Prozent können entscheidend sein", war sich nicht nur Phönix-Coach Rafal Dach sicher. Die Nuancen, die der Trainer damit meint, sind dabei vielschichtig. Noch in der Winterpause war sein MFC die graue Maus der Liga, Gegner Ilvesheim war dagegen gut unterwegs. "Wir waren oben dabei - bis der Bruch kam", trauerte Ilvesheims Co-Trainer Markus Weich erfolgreicheren Zeiten nach. Der nach wie vor angeschlagene Markus Hilbert konnte seine Ilvesheimer zwar zumindest während des Spiels betreuen, auf ein anschließendes Interview musste er aber verzichten - ein gängiges Bild bei der SpVgg. Ilvesheim personell angeschlagen Neben dem Trainer sind auch einige Stammkräfte nicht verfügbar, zudem wiegt der Aderlass von neun Abgängen im Winter schwer. "Wir haben heute vier A-Jugendliche von Anfang an auf dem Feld gehabt", zog Weich Bilanz: "Daher sind wir mit dem Ergebnis eigentlich zufrieden."

MFC Phönix 02 - Spvgg Ilvesheim 2:0 (0:0)

• MFC: Karagiozidis - Hanselmann A., Reinhard, Hoffmann, Hanselmann M. - Altundag, Mohammed (75. Wroblewski)
- Tasdemir, Altintas, Johannvorderbrücken - Kuloglu.
• SpVgg: Kinzig - Barzantny, Migelev, Fuchs, Moßmann - Azizi, Gashi, Klein - Awadine, Ferchini (73. Knab) -
Merrill (73. Hilbert).
• Tore: 1:0 Kuloglu (53.); 2:0 Johannvonderbrücken (77.).
• Besondere Vorkommnisse: Rote Karte für Moßmann (Schiedsrichterbeleidigung).
- Beste Spieler: Tasdemir, Johannvonderbrücken, Kuloglu - Kinzig, Fuchs.
- Schiedsrichter: Marcel Kinzel (Sandhausen). - Zuschauer: 120.

Hoffnung auf eine Besserung gab auch der Einsatz von Alexander Hilbert, der zumindest für die Schlussviertelstunde genügend Kraft hatte. "Das ist leicht positiv", wusste auch Weich,der resigniert anfügen musste: "Dafür wird uns Simon Moßmann wohl ein paar Wochen fehlen."Der Verteidiger sah nach Spielschluss die Rote Karte, nachdem er sich aus Frust zu einer Schiedsrichterbeleidigung hinreißen ließ. "Sie waren clever, mein Team hat nicht so gespielt wie ich es mir vorgestellt hatte", zollte MFC-Coach Dach dem ersten Abschnittder Gäste Tribut. Fahrt kam erst nach dem Seitenwechsel auf. Nach 52 Minuten setzte Menderes Altintas einen ersten Warnschuss, den Michael Kinzig noch entschärfte, eine Minute später war der Keeper machtlos: Cem Kuloglu versuchte den Ball zunächst abzulegen, der Abpraller landete wieder vor seinen Füßen - und Kuloglu verwandelte zum 1:0. "Der Anfang war sehr positiv, dann bekommen wir in der zweiten Hälfte ein frühes Tor", ärgerte sich Weich. Der MFC erhöhte den Druck, doch Abwehrchef David Fuchs und Torhüter Kinzig verhinderten ein schnelles 2:0. Erst in der 77. Minute gelang Phönix der erlösende zweite Treffer: Der kurz zuvor eingewechselte Fabian Wroblewski flankte auf Marcel Johannvorderbrücken, der nur noch einnicken musste.Ilvesheim warf nun alles in die Waagschale. Alban Gashi ging im Strafraum nach einem Schieben von Kevin Hoffmann zu Boden - es gab lautstarke Proteste."Für mich ist das ein klarer Elfmeter", kommentierte Weich die Szene: "Das hätte aber wohl so oder so nichts mehr ausgemacht."Insgesamt wirkten die Hausherren besser eingespielt, die Offensiv-Reihe wechselte immer wieder munter durch, bei 14 Neuzugängen keine Selbstverständlichkeit. "Ich habe jetzt endlich die Möglichkeit, im Training zu üben, was ich üben will - das ist viel besser",freute sich Dach über die komfortable Personalsituation. Sein Gegenüber Weich klagte dagegen über die Trainingsbeteiligung.

© Mannheimer Morgen, Montag, 11.04.2016

 
5. Sieg im 5. Spiel nach der Winterpause PDF Drucken E-Mail

04.04.2016 Sportkurier. Die TSG Eintracht Plankstadt (50 Punkte) und die Spvgg. Wallstadt (47 Punkte) haben an der Tabellenspitze den Abstand auf die Verfolger vergrößert. Beide gewannen ihre Spiele, während der Drittplatzierte SC Rot-Weiß Rheinau (42 Punkte) gegen den Viertplatzierten FC Türkspor Mannheim (40 Punkte) über ein 2:2 nicht hinauskam. Angesichts von noch acht ausstehenden Spieltagen, ist die "Messe" im Kampf um die beiden vordersten Plätze jedoch noch nicht gelesen. Der MFC 02 Phönix Mannheim gewann beim FV 08 Hockenheim und setzt somit seine Siegesserie fort (5-0-0/21:3 Tore). Germania Friedrichsfeld hat nach dem 4:5 Sieg bei der SG Hemsbach-Sulzbach Boden gut gemacht, dennoch beträgt der Rückstand auf einen sicheren Nichtabstiegsplatz noch 7 Punkte. Der SV Rohrhof ist nach der 0:4 Heimniederlage gegen die TSG Lützelsachsen praktisch abgestiegen. Zwar besteht rechnerisch noch eine Chance auf den Klassenerhalt, aber angesichts 17 Punkten Rückstand glaubt da selbst beim SVR niemand mehr an ein Wunder

FV 08 Hockenheim - MFC Phönix Mannheim 0:3 (0:1)

Die Phönix marschiert und marschiert. Bereits der 5. Sieg in Serie und aktuell sind die "Grünweißen" die Mannschaft der Stunde. Bei den abstiegsgefährdeten Hockenheimern brachte Kevin Hoffmann den MFC früh in Führung (3.). Hockenheim bemüht um den Ausgleich, aber die Elf von Trainer Rafal Dach mit einer konzentrierten Abwehrleistung. Als Dominik Wallerus in der 55. Minute das 0:2 erzielte, war dies auch die Vorentscheidung. Menderes Altintas (77.) sorgte mit dem 0:3 für den letzten Treffer dieser Partie. Hockenheim bleibt akut abstiegsgefährdet, der MFC Phönix machte einen Sprung auf den 6. Rang.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 19